James Bond

Casino Royale

 

Eines vorweg. Die Bücher sind anders als die Filme. Bond ist nicht der strahlende Supermann und Frauenheld, sondern ein durchaus normaler, geschickter Geheimagent. Frauengeschichten ergeben sich, weil die meisten Agenten männlich und an einer Stelle schwach sind ....

 

Das wissen auch die anderen Geheimdienste und genau das versuchen sie alle auszunutzen. Davon abgesehen, sind auch Geheimagenten Menschen und oft genug kennen sie sich sogar. Es ist ein Spiel mit tödlichem Einsatz, in denen die Grenzen zwischen Politik und Verbrechen, Realität und Schwärmerei verschwimmen, wo der Alltag anderer nur ein kleiner Punkt am Boden ist, wenn Einzelne sich obszöne Ziele gesetzt haben, die nur den Tod vieler anderer oder den eigenen zulassen.

 

          In "Casino Royale" hat Bond noch einen fast normalen Gegner, den er mit einem ganz besonderen Kniff aus dem Rennen werfen will. Er möchte ihn im Casino herausfordern und sein Spiel ruinieren ...

Doch Bond sieht nicht sonderlich gut aus dabei und dann gibt es die eine Frau für die man da sein mag.

Doch nichts ist wie es scheint.

 

Sehr britisch, bodenständig und durchaus echter Geheimdienstflair, geschrieben 1953, 2006 als Film mit Danial Craig als hochgelobter Film in die Kinos gebracht.

 

Eine halbstündige, packende Dokumentation zu diesem Buch, der Biographie von Ian Fleming und der Zeitgeschichte in der das Buch entstand, gibt es auf hier auf Youtube.

 

 

Nachfolgend ein Auszug aus der Seite www.booklooker.de mit den Suchbegriffen "Ian Fleming" für Autor, "James Bond" im Titel und meinen von mir so geschätzten Ausgaben aus dem Scherz Verlag, wenn der Zustand nicht schlechter ist als "Leichte  Gebrauchsspuren".

Antiquariat ZeitenWanderer
Lorentzenstrasse 10
23843 Bad Oldesloe
 

E-Mail:

darpmail@zeitenwanderer.de